Solo-Selbständige in Existenznot durch Corona

Schild mit Text Anfrage

GRÜNE Kreistagsfraktion fragt nach bei Landrat Groote

Der Lockdown in der Corona-Krise bedroht vieler Kleinunternehmer*innen. Insbesondere bei Solo-Selbständigen, wie zum Beispiel freiberuflich tätigen Musiker*innen, steht die Existenz auf dem Spiel. Beim Rettungsprogramm „Corona-Soforthilfe“ fallen viele Betroffene durchs Raster. Für manchen bleibt
am Ende nur der Antrag auf Arbeitslosengeld 2 („Hartz IV“)

Wie sich die Situation im Landkreis Leer darstellt, will die GRÜNE Kreistagsfraktion wissen und hat eine Anfrage an den Landrat eingereicht.

Zum Nachlesen und Download: