Blaue Tonne möglichst schnell im Landkreis einführen

blaue Mülltonnen

Klares Votum der Teilnehmenden am Probebetrieb bestärkt Forderung

Die Gruppe SPD/GRÜNE/FDP/Bluhm (SGFB) im Leeraner Kreistag fordert die schnellstmögliche Einführung der blauen Tonne zur Entsorgung von Papier. Das hat die Gruppe jetzt in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen.

Beim Probebetrieb haben sich mehr als 80 % der Teilnehmerinnen und Teilnehmer positiv zur blauen Tonne geäußert. Das ist ein eindeutiges Ergebnis. Wir haben damit keine Bedenken gegen die Umstellung der Papierabfuhr im Landkreis Leer vom Sack auf die Tonne.

Klaus Plagge (SPD) und Rainer Kottke (GRÜNE)

Klaas Plagge (SPD) und Rainer Kottke (GRÜNE), die für das Thema verantwortlichen Gruppenmitglieder, lobten in einer Mitteilung der Mehrheitsgruppe im Leeraner Kreistag ausdrücklich die Bürger*innenbeteiligung: „Das Thema wurde in unserem Landkreis durchaus kontrovers und emotional diskutiert. Viele Teilnehmer*innen, die von der Sackabfuhr überzeugt waren, haben im Laufe des einjährigen Modellversuchs ihre Meinung geändert. Durch die Befragung und den Probetrieb wurden die Menschen im Landkreis Leer in vorbildlicher Weise beteiligt. Wir haben die Bürger*innenbeteiligung begrüßt und drängen jetzt darauf, dass die eindeutigen Ergebnisse auch so schnell wie möglich politisch umgesetzt werden“, so Plagge und Kottke.

Die von vielen Bürger*innen bereits gestellte Frage, ob das Tonnensystem auch auf Restmüll, Plastikmüll oder Gartenabfälle ausgeweitet wird, kann im Moment nicht beantwortert werden. „Wir werden mit der blauen Tonne weitere Erfahrungen sammeln und die Bürgerinnen und Bürger weiterhin an der Entscheidung beteiligen, wie es weitergeht“, so Plagge und Kottke.

Ein Sonderfall sei aufgrund der kräftigen Windverhältnisse die Insel Borkum, heißt es in der Mitteilung der Gruppe weiter.  Hier bestehe bereits seit längerem die Forderung der Gruppe, dass auf der Insel die Gelbe Tonne eingeführt werden müsse, um die Verwehungen von Plastikabfällen zu verhindern.